Heute möchte ich euch meine schönen bunten Stoff-Slipeinlagen vorstellen. Seit ein paar Wochen gibt es sie schon auf DaWanda zu erstehen und seit ganz kurzem auch teilweise auf Etsy, da ich nach dem “DaWanda-Aus” nun auch auf Etsy zu finden bin.

Lange habe ich mich “nicht getraut” darüber zu schreiben oder sie bei DaWanda einzustellen, weil ich mir Gedanken gemacht habe, dass meine männlichen Kollegen drüber stolpern…….Aber! Eigentlich total egal! Wahrscheinlich halten sie mich eh schon für …..”etwas anders”. Und wahrscheinlich finden sie auch nie hierher.

Auf die Idee gekommen bin ich damals im Wochenbett bei unseren ersten Kind; “erstes” Kind, da ich mittlerweile glückliche 2-fache Mama bin. Dann habe ich irgendwann feststellen müssen, dass ich wohl nicht die erste bin, die auf solche Ideen kommt. Denn gerade bei Etsy oder auch Facebook findet man einfach Unmengen davon.

Trotzdem bin ich natürlich der Meinung, dass meine ganz besonders sind.

Ich wollte sie nicht zu groß und zu dick. Also habe ich dünne Slipeinlagen genäht, die eher nur als Backup dienen, die man öfter wechseln muss, oder wenn man einfach nichts dickes benötigt. Sie sind auch in der Schwangerschaft geeignet, da sie wirklich atmungsaktiv sind.
Außerdem wollte ich, dass es sich dann auch nicht so nass anfühlt und ein angenehmer Stoff in Kontakt mit der Haut ist. Anfangs hatte ich die Stoffe für Windeleinlagen (Bambus- Hanf-, und Baumwollfleece) in der Hand, deshalb kamen mir diese sehr gelegen. Da diese weiß sind, habe ich noch andere bunte Baumwollfleece verwendet, die sich auch sehr weich anfühlen.

Danach habe ich noch eine 2. Variante genäht, falls es doch etwas mehr auffangen soll. Diese kann man auch so bei leichter Blutung verwenden. Dort habe ich eine dünne Schicht PUL eingenäht, damit es nicht durchgeht und zwei Schichten Saugstoff. Man schwitzt ein klein wenig mehr als bei der Variante ohne – aber manchmal hilft’s halt nichts. Es hält sich zumindest in Grenzen und ist auf jeden Fall angenehmer als die Wegwerfvariante.
Der Saugtest mit Wasser hat für die dickere Variante “8 ml ohne Probleme” ergeben. Wechseln wird man wahrscheinlich schon vorher.

An alle Testerinnen, die mir geholfen haben, sage ich hier an dieser Stelle nochmal vielen lieben Dank!